Idee

«Musik allein ist die Weltsprache
und braucht nicht übersetzt zu werden.
Da spricht Seele zu Seele.»
Berthold Auerbach 1812–1882


Erstmals in der Geschichte des Kantons sollen 2014 das Kantonale Gesangsfest und das Kantonale Musikfest gleichzeitig in einem Dorf durchgeführt werden. Dabei soll der Gesang und die Blasmusik zusammengebracht werden. Die Idee zu diesem Doppelfest kam 2010, da am gleichen Wochenende ein Musikfest in Seewen und ein Chortreffen in Brunnen stattfand.


Festkonzept bringt Vorteile
In Küssnacht fand das letzte Gesangsfest 1908 und das letzte Musikfest 1956 statt. Sowohl der Männerchor wie auch die Feldmusik haben sich an den Vereins-Generalversammlungen 2011 definitiv entschieden, die beiden kantonalen Feste in Küssnacht durchzuführen. Für diesen Anlass gibt es ein gemeinsames OK.


Hauptaustragungsort im Zentrum
Die Hauptaustragungsorte der Konzerte werden das Pfarreizentrum Monséjour und die katholische Kirche sein. Als Marschmusikstrecke wird die Bahnhofstrasse ins Auge gefasst. Das OK ist bestrebt, organisatorische, strukturelle und musikalische Synergien zu nutzen.